Willkommen auf unserer Internetseite!

Wir hoffen, dass wir Ihnen auf unseren Seiten einen kleinen Einblick
in unsere Arbeit geben können und freuen uns über Ihr Interesse.

- Biobetrieb unterliegt jährlicher Kontrolle
- biologisch-dynamische Wirtschaftsweise
- Ziel sind geschlossene Betriebskreisläufe
- Betrieb erzeugt Dünger und Futter

Vom Jahr seiner Gründung, seit 1992 an, unterliegt unser Betrieb der staatlichen, jährlichen EG-Bio-Kontrolle nach der EG-Verordnung Ökologischer Landbau, die europaweit den Mindeststandard für Waren aus ökologischer Erzeugung regelt. Das heißt, dass wir mindestens einmal jährlich von einem oder mehreren Kontrolleuren vom Kontrollverein Ökologischer Landbau Besuch erhalten. Neben der ausführlichen Betriebsinspektion, bei der die Kontrolleure Zugang zu allen Räumen und Flächen des Betriebes erhalten müssen, heißt das vor allem Papier und noch mal Papier. Jedes Samenkorn, jedes Gramm Dünger, jedes Tier, einfach alles was der Hof ein- oder verkauft ist nachvollziehbar zu dokumentieren und wird auf Plausibilität hin überprüft. Wollen Sie es ganz genau wissen? Wollen Sie es ganz genau wissen? Dann finden Sie unter www.bmel.de (auf der Seite bitte den Suchbegriff: ökologischer Landbau eingeben) die kompletten Richtlinien.

Zusätzlich dazu wird überprüft, ob wir auch die weitaus strengeren Demeter-Richtlinien einhalten. Der absolute Verzicht auf Kunstdünger und auf chemische Pflanzen-schutzmittel gehört ebenso dazu wie der Verzicht auf gentechnisch verändertes Saatgut. Es gelten die strengsten Richtlinien für eine artgerechte Tierhaltung. Für die Aufzucht, die Fütterung und die Haltung. Diese Wirtschaftsweise, die man Bio-Dynamische Wirtschaftsweise nennt, basiert auf dem Landwirtschaftlichem Kurs von Rudolf Steiner. Ihr liegt die Idee zugrunde, dass sich jeder Hof zu einem Organismus ausgestaltet, der aus sich heraus lebensfähig ist. Jeder Hof dieser Lebens- Landwirtschaft hat seine individuelle und regionale Ausprägung, überall auf der Welt. Wie die aussieht erfahren Sie auch unter
www.demeter.de.

Mindestens genauso wichtig wie diese Kontrollen ist der jährliche Besuch von 2 Demeter-Landwirten, die uns zum sogenannten Betriebsentwicklungsgespräch besuchen. Dieser verpflichtende Besuch soll dazu dienen, uns bei der Entwicklung unseres Betriebe zu begleiten und uns besonders bei unserer biologisch-dynamischen Arbeit zu unterstützen.

Aber denken Sie bitte nicht, dass wir nur noch am Schreibtisch sitzen! Klicken Sie einfach ein bisschen weiter. Wir hoffen, dass wir Ihnen auf den folgenden Seiten zeigen können, um was es wirklich bei uns geht.

Viel Spaß wünschen Ihnen,
Susanne Niemeck und Martin Clausen